Seite wählen
Wie kann ich online Geld verdienen?

Wie kann ich online Geld verdienen?

Wie kann ich online Geld verdienen? Dies ist die häufigste Frage, die Menschen stellen, wenn sie im Internet nach Verdienstmöglichkeiten suchen. Werde ich online Geld verdienen? 95 % der Menschen, die sich auf die Suche nach Möglichkeiten machen, online Geld zu verdienen, scheitern letztendlich. Die klassische Geschichte ist, dass man anfängt, nach Informationen zu suchen, und dann von einer Flut irreführender Informationen überschwemmt wird, in der man schließlich untergeht. Sie versuchen dies, dann jenes scheitern aber bei allem, und bald werden Sie aufgeben. Nur um sich dann in dem alten, miesen Job wiederzufinden, vor dem Sie eigentlich weglaufen wollten. Heute werde ich versuchen, dem ein Ende zu bereiten und dir eine Tür zum Erfolg zeigen.

Ich habe nicht die Absicht, hier zu plappern und Deine Zeit zu verschwenden, lass uns direkt auf den Punkt kommen. Geld verdienen im Internet basiert eigentlich auf einer einfachen, sehr grundlegenden Formel:

Finde ein hungriges Publikum-> Finde, was sie wollen -> Gib es ihnen

Da hast Du nun die ganze große Philosophie des Internetmarketings in einem kurzen Satz zusammengefasst. Mehr ist es nicht!

Ok, Du denkst Dir, das ist ja ganz nett, aber wie schaffe ich das alles? Ich werde Dir heute einen Weg, unter endlosen Wegen, zu Deinem Erfolg zeigen. Aber vorher musst du dich an das Wichtigste im Internet-Marketing erinnern: Was auch immer Du tun willst, tu es und tu es und tu es. Springe nicht von einem Programm zum anderen und scheitere an ihnen. Entscheide dich für einen Weg und geh immer weiter, denn nur so wirst du es jemals schaffen, online Geld zu verdienen.

Lasse uns nun die Formel in ein paar grundlegende Schritte aufteilen, die Du noch heute ausführen kannst.

Eine hungrige Zielgruppe finden

Du musst herausfinden, wonach die Leute suchen, um es anbieten zu können. Das ist die Frage, die sich jeder stellt: Was soll ich online verkaufen? Technisch gesehen kannst du Suchmaschinen benutzen und populäre Suchbegriffe finden, aber denke daran nach etwas zu suchen, das die Leute wollen, aber nicht zu populär ist. Eine andere Möglichkeit besteht darin, ein kostenloses Tool für Schlüsselwortvorschläge zu verwenden und einfach nach genau diesen Begriffen zu suchen, um herauszufinden, wonach die Leute online suchen.

Finde, was sie wollen

Jetzt weißt du, wonach die Leute suchen, aber was wirst du ihnen geben? Angenommen, Du hast herausgefunden, dass die Leute nach einer Lösung für ein medizinisches Problem suchen, dann kannst Du ihnen Informationen darüber geben, wie sie ihr Problem lösen können oder Produkte: Pillen, Instrumente usw.

Ein weiteres Beispiel: Wenn die Menschen da draußen nach Möglichkeiten suchen, ihren Hund vom Bellen abzuhalten, gib ihnen ein Buch, das ihnen genau erklärt, wie sie ihren Hund trainieren sollten. Bei der Suche nach dem, was sie wollen, geht es darum, eine spezifische Lösung für ein bestimmtes Problem zu finden.

Gebe es ihnen

Jetzt denkst du: Ich muss nach dem suchen, was die Leute brauchen, herausfinden, was ihr Problem lösen kann, und es ihnen dann geben. Aber wie soll ich es finden? Wie kann ich online Geld verdienen, wenn ich keine Produkte habe? Ich habe es nicht zu Hause oder in meinem Auto. Soll ich anfangen, Lösungen zu entwickeln? Ein Buch schreiben? Eine wirklich ausgeklügelte Maschine bauen? Nein, das musst du nicht! Dieser Teil wird tatsächlich für dich erledigt, zusammen mit der gesamten Kundenbetreuung.

Die Antwort lautet: Partnerprogramm oder Affiliate Programm. Wer auch immer ein Partnerprogramm anbietet, die Teilnahme bei solch einer Partnerschaft ist immer kostenlos. Und Du wirst zu jedem Thema alles finden, was Du Dir vorstellen kannst. Die Anbieter der Partnerprogramme kümmern sich um die Erstellung der Produkte, den Versand und die Kundenbetreuung. Du musst Dich also um nichts kümmern. Alles, was Du brauchst, ist, die hungrige Menge nach Hause zu bringen, denn das Abendessen ist bereits serviert!

Demnächst erfährst Du mehr über Affiliate Marketing.

Woher bekomme ich Content für meinen Blog

Woher bekomme ich Content für meinen Blog

Content für meinen Blog mit den richtigen Ideen

Blogs und Websites, die reichhaltige Inhalte haben, werden immer besser abschneiden als solche, die relativ leer sind. Du hast dich bestimmt schon einmal gefragt, woher einige Blogger oder Websitebetreiber ihre Ideen, Ansichten und Meinungen nehmen. Es ist einfach, über etwas zu schreiben, das einen begeistert – aber das fast jeden Tag ist extrem schwierig, da einem wahrscheinlich der Gesprächsstoff ausgeht oder man einfach keine Zeit hat. Wie machen die das? Woher nehmen sie die Kraft, Zeit und vor allem die Kreativität? Holen sie sich Hilfe von Tools und anderen Quellen, die im Internet verfügbar sind? Und: Woher bekomme ich selbst guten Content für meinen Blog?

Am besten wäre es natürlich, wenn Du zumindest das meiste Deines Contents selbst schreibst, und das ist auch von großer Bedeutung, wenn Dein Ziel darin besteht, Traffic zu erzeugen. Wenn Du z.B. ein Produkt anbietest, dann wäre ist zum Vorteil, wenn Du dieses auch bereits verkauft hast. Dabei ist es egal, ob Du das Produkt selbst besitzt oder Du es über ein Partnerprogramm verkaufst. Dies spiegelt sich in Deinen Texten wieder und verschafft ein gewisses Vertrauen gegenüber Deinen Lesern und potenziellen Kunden.

Wenn Du den Nutzen einer bestimmten Dienstleistung oder eines bestimmten Produkts mit Deinen eigenen Vorlieben und Abneigungen erläuterst, erreichst Du dies auf natürliche Weise. Bei einem Partnerprogramm ist es eine gute Idee, eine persönliche Anekdote zu erzählen, die mit dem Produkt oder der Dienstleistung Hand in Hand geht.

Fertige PLR Artikel

Die Verwendung von Eigenmarkenartikeln ist eine sehr praktikable Alternative. Vor allem, wenn Du viel Content bieten möchtest, du aber wenig Zeit hast oder dir gar nichts mehr zum Thema einfällt. PLR Artikel sind fertige Texte, die man nur noch auf seine Bedürfnisse anpassen muss/kann. Man kann diese Texte jederzeit kaufen, die mit Deinem zentralen Thema in Verbindung stehen. Es gibt nicht wenige Blogger, die fertige PLR Artikel kaufen, um sie dann auf deren Website einzusetzen.

Nachdem Du einen Artikel Deiner Wahl gekauft hast, passt Du den Text einfach an Deine Wünsche an, bringst Deine persönliche Note ein und fügst ihn zum Schluss nur noch in Deinen Blog oder Website ein. Eine weitere Möglichkeit, einen gekauften PLR Artikel zu maximieren, besteht darin, ihn in mehrere Teile zu zerlegen und so den Inhalt zu erweitern.

Eine weitere Möglichkeit, neue Ideen zu finden, besteht darin, nach einem ansprechenden Nachrichtenartikel oder Fachartikel zu suchen und darauf basierend eine Zusammenfassung zu schreiben.

Wenn Du das Gefühl haben solltest, dass Du als Autor gar kein Talent hast, dann gibt es noch die Option, jemanden mit dem Schreiben zu beauftragen. Es gibt zahlreiche Dienste, die einen Blog-Service anbieten. Dort kannst Du die Autoren anweisen, um was es geht, wie Du dir den Text vorstellst und welche ausgehenden Links (zum Beispiel ein Partnerprogramm) enthalten sein sollen.

Dies sind die besten Möglichkeiten, um Inhalte für Deinen Blog zu generieren. Es gibt nicht DIE eine Option. Du solltest Dir Deinen eigenen Weg finden. Den, mit dem Du am besten zurechtkommst. Bei der einen Möglichkeit dauert es vielleicht länger und bei dem anderen gehts etwas schneller. Kostet jedoch ein paar Euro! Wobei Du Dir für den Preis nicht nur den Artikel kaufst, sondern auch Zeit!

Wie man so schön sagt: Man bekommt das heraus, was man hineinsteckt!

Wie Du mehr ebooks online verkaufen wirst.

Wie Du mehr ebooks online verkaufen wirst.

5 Tipps wie Du mehr ebooks online verkaufen wirst!

Hast Du ein E-Book geschrieben oder ein ebook mit einer Verkaufslizenz gekauft? Ein ebook ist ein digitales Dokument, das online in rein digitaler Form verkauft werden kann. Anders als beim Verkauf eines physischen Produkts erfolgt die Abwicklung eines ebooks also vollständig online und oft automatisch. Für Dich als Autor ist dies von sehr großem Vorteil, da Du die Bestellannahme und die Auslieferung vollständig automatisieren kannst.

Sobald Du den Ablauf automatisiert hast, stellt sich nun die Frage, wie Du das ebook online vermarkten kannst, um Deine potenziellen Kunden zum Kauf zu bewegen. „Wie kann ich ebooks online verkaufen?“ ist eine der häufigsten Fragen, die ich von meinen Kunden höre. Hier sind fünf Tipps, die Dir helfen werden, mehr Deiner ebooks zu verkaufen und mehr Umsatz zu erzielen:

5 Tipps, die Dir helfen!

Zielmarkt

Solltest Du keine eigene Website besitzen, solltest Du zuerst einen Zielmarkt, eine Verkaufsplattform finden, an dem Du dein ebook verkaufen möchtest. Das kann auch durchaus Deine eigene Website sein. Viele Menschen denken, dass alles überall ein Zielmarkt ist, und versuchen daher, ihr ebook an jeden zu verkaufen. In der Regel laufen diese Leute damit potenziellen Kunden hinterher, die nicht zu ihrem Zielmarkt gehören. Diese Leute werden ihr Buch wahrscheinlich nie oder sehr selten verkaufen. Darunter leidet der Verkauf und natürlich auch der Verkäufer.

Anstatt zu versuchen, Dein ebook an jeden zu verkaufen, solltest Du dich auf eine kleinere Gruppe von Personen konzentrieren, die Deinen Zielmarkt bildet. Bei diesen Personen ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Dein Angebot kaufen, sehr viel größer, sodass Du viel mehr Verkäufe erzielen wirst.

 

Verkaufstext

Egal, wo Du Deine ebooks online verkaufen möchtest, ob auf einer Verkaufsplattform oder auf Deiner eigenen Webseite, Du solltest einen effektiven Verkaufstext für jedes ebook erstellen.

Anders als z. B. bei einem Schmuckstück, wirst Du kein Bild (außer vielleicht ein erstelltes Cover) von Deinem ebook machen können und es auf deiner Website veröffentlichen. Daher musst  Du den Verkaufstext verwenden, um dein ebook zu bewerben.

Stelle hierbei sicher, dass der Verkaufstext dein ebook überzeugend beschreibt und sich auf die Vorteile konzentriert, die deine Kunden durch den Kauf deines ebooks erhalten. Die Hervorhebung der Vorteile sorgt dafür, dass die Kunden den Text weiter lesen werden, und führt zu mehr Verkäufen des ebooks.

 

Wenig Optionen

Weniger ist manchmal mehr! Gib Deinen Kunden nur wenige Optionen auf Deiner Webseite. Manchmal sagen mir Kunden, dass sich ihre Verkaufstexte nicht verkaufen lassen. Wenn ich mir anschließend die Texte ansehe, ist dort oftmals ein großes Durcheinander zu sehen. Verkaufstexte, die nicht verkaufen, enthalten sehr oft zu viele Ablenkungen für den Leser. Sie enthalten Links zu anderen Webseiten, Banner und Textanzeigen für andere Produkte. Ein Klick auf einen dieser Links und schon ist der Kunde weg.

Achte bitte darauf, dass deine Webseite deinen Kunden nur wenige Optionen bietet – eine Option, das Produkt zu kaufen, vielleicht eine Option mehr über das ebook zu erfahren und eine Option, deinen Newsletter zu abonnieren, und das wars dann auch schon. Je weniger Optionen Du deinen Webseiten-Besuchern bietest, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie Dein Produkt kaufen werden.

 

Newsletter

Biete auf Deiner Website einen Newsletter an. Manchmal sind die Besucher deiner Website, die dein ebook sehen, noch nicht bereit, das ebook zu kaufen. Sie sind jedoch bereit, deinen Newsletter zu abonnieren und mehr über Dich und diene Produkte zu erfahren. Diese Menschen werden irgendwann auch bereit sein, dein ebook zu kaufen, also stelle sicher, dass Du mit ihnen über deinen Newsletter in Kontakt bleibst.

 

Online-Marketing

Eine weitere sehr effektive Vorgehensweise, um ebooks online verkaufen zu können, ist das Online-Marketing. Nutze die Online-Marketing-Techniken, um Dein ebook weiter zu bewerben. Ganz wichtig ist es dabei, Suchmaschinenoptimierung (SEO) anzuwenden, Blogging auf Deiner Website, Veröffentlichung von Artikeln in Artikel-Verzeichnisse und andere Online-Marketing-Techniken, um Deine Website und somit auch Dein ebook bekannt zu machen. Diese Methoden werden mehr Besucher auf Deine Website bringen, die sich nach den Informationen sehnen, die Sie in sie in Deinem ebook finden werden.

Fazit: Du kannst und wirst mit Deinem ebook nur dann Geld verdienen, wenn du es verkaufst. Ich weiß, aller Anfang ist schwer, aber mit ein wenig Geduld und Lernbereitschaft kann auch Dir das gelingen. Befolge die fünf Tipps, um mehr ebooks online verkaufen zu können und somit mehr Geld zu verdienen.

Neue Artikel mit PLR ebooks erstellen

Neue Artikel mit PLR ebooks erstellen

Nichts selbst machen. Sei Faul!

Ob Du es glaubst oder nicht, aber viele Websitebetreiber schreiben ihre Texte, auf ihren Websites oder Blogs, nicht immer selbst. Tatsache ist, dass eine Menge Leute tatsächlich Artikel mit PLR Lizenz erstellen und verkaufen. Diese werden dann mit großer Nachfrage von Bloggern oder Website-Besitzer gekauft und für die eigenen Bedürfnisse angewandt. Erfahre jetzt mehr darüber!

Doppelten Inhalt vermeiden

Artikel mit PLR Lizenz erstellenSuchmaschinen haben ein Problem mit doppeltem Inhalt. Und wenn Du doppelte Inhalte (einen Text, den es irgendwo im Netz noch mal in gleicher Form gibt) auf Deiner Website veröffentlichst, so kannst Du von verschiedenen Suchmaschinen wie z. B. Google bestraft werden. Das bedeutet: Du landest in den Suchergebnissen ganz weit hinten.

Wenn Du dich nun fragst, wie Websitebetreiber diese fertigen PLR-Artikel für sich nutzen und neue Artikel mit PLR Lizenz erstellen, ohne von den Suchmaschinen bestraft zu werden, dann lies jetzt weiter.

 

Es gibt einige beliebte Methoden, die von Websitebetreibern verwendet werden, um suchmaschinenfreundlichen Content zu erstellen. Wenn Du beispielsweise PLR-Inhalte erworben hast, dann kannst Du diese bei Bedarf bearbeiten. Du musst nicht viel ändern, um die Artikel einzigartig für Deine Website zu machen. Somit hast Du auch die Möglichkeit, den Text in Deinem Wortlaut und Stil zu schreiben. Ferner schreibst Du vielleicht einen Artikel, der besser ist als das Original.

Artikel mit PLR Lizenz erstellen – 7 Tipps

In den folgenden Punkten zeige ich Dir einige Möglichkeiten, wie Du PLR-Inhalte für die Nutzung auf Deiner Website verbessern und bearbeiten kannst.

 

Tipp 1 – Trimme den Artikel

Schau nach, ob Du den Text kürzen kannst und lösche unsinnigen Text. Versuche den Text zusammenzufassen und verwende nur den Teil, der Deine Botschaft wiedergibt. Komme auf den Punkt.

 

Tipp 2 – Verwendung von Synonymen

Mit Synonymen können Wörter, die eine ähnliche Bedeutung haben, den Inhalt ebenfalls einzigartig machen. Mit Hilfe von Microsoft Word kannst Du leicht ein Synonym finden. Öffne den zu bearbeitenden Text in Word, klicke anschließend mit der rechten Maustaste auf das Wort, welches Du ändern möchtest, und wähle aus der Auswahl „Synonyme“. Verwende hier eines der Vorschläge. Es gibt natürlich auch einige Onlinetools, um passende Synonyme zu finden.

 

Tipp 3 – Ändere den Stil

Denke daran, dass PLR Artikel im Stil eines anderen geschrieben wurden. Versuche den Artikel so zu ändern, dass Deine Persönlichkeit zu erkennen ist. Beginne hierbei am besten mit dem Titel. Ändere den Text so, dass ihn auch Laien verstehen werden. Du solltest ebenfalls Deinen eigenen Humor und Persönlichkeit mit einbringen.

 

Tipp 4 – Eigene Erfahrungen

Was Deinen neuen Artikel ebenfalls rund machen wird, sind Deine eigenen Erfahrungen. Bring diese ruhig mit in den Text ein.

 

Tipp 5 – Software benutzen

Es soll Software geben, die Dir dabei helfen, die Artikel automatisch zu ändern. Ich selbst habe noch keine Erfahrung mit solch einer Software gemacht, geschweige das ich solch eine Software kenne. Dies würde es allerdings sehr einfach machen, um frische Inhalte zu erhalten. Wenn jemand solch eine Software kennt, wäre ich über eine Mitteilung sehr dankbar.

 

Tipp 6 – Ändere die Reihenfolge

Ändere die Reihenfolge der Texte. Dies kann Deinen Content auch einzigartiger machen. Allerdings sollte das nicht der einzige Punkt sein.

 

Tipp 7 – Ändere das Intro und das Fazit

Die zusätzliche Änderung der Einleitung und des Fazits kann eine große Hilfe sein. Denke daran, dass eine gute Einführung die Aufmerksamkeit Deiner Leser erheblich erhöhen kann. Ein interessantes Fazit ist ebenfalls sehr wichtig, vor allem, wenn Du deine Leser zum Handeln aufrufen möchten.

Fazit

Diese sieben Tipps können Dir dabei behilflich sein, in Zukunft Artikel mit PLR Lizenz erstellen zu können und zu einem einzigartigen Text zu kreieren. Sie werden Dich dabei unterstützen, suchmaschinenfreundliche und menschenfreundliche Artikel zu erstellen. Das alles mit Hilfe von gekauften PLR ebooks oder PLR Artikel.

Das eigene Angebot optimal online vermarkten

Das eigene Angebot optimal online vermarkten

Jeder, der sich für eine Existenzgründung entschieden hat, sollte sich intensiv mit unterschiedlichen Onlinestrategien beschäftigten. Dies ist ein Muss um das eigene Produkt optimal online vermarkten zu können. Das gilt für einen Betreiber eines Onlineshop ebenso wie für einen lokalen Handwerker. Du solltest Dein Konzept der Internetvermarktung bestenfalls im Businessplan festhalten. Hierzu findest Du grundsätzliche Tipps bei www.gruendercheck.com.

 

Die Website als zentrales Instrument

 

Deine Homepage sollte den Kern des Marketings darstellen. Auf Deiner Homepage sollten sich Verbraucher über alle wichtigen Aspekte Deines Unternehmens und Deines Angebots informieren können. Neben gut geschriebenen Texten und einem ansprechenden Design kommt der Benutzerfreundlichkeit eine wichtige Bedeutung zu. Es empfehlen sich klare Strukturen, damit Deine Leser mit wenigen Klicks an ihr Ziel gelangen.

 

Die Besucherzahlen auf der Homepage erhöhen

 

Nur wenige Nutzer tippen die URL in den Browser ein. Sie recherchieren stattdessen auf Google und Co. nach Produkten und Dienstleistungen. Je höher die Suchmaschine eine Website noch oben listet, desto mehr User klicken auf die Links. Mit einer professionellen Suchmaschinenoptimierung lassen sich die Suchergebnisse positiv beeinflussen. Auch klug geschaltete Werbung steigert die Klicks enorm.

 

Präsenz in den sozialen Netzwerken zeigen

 

Die große Beliebtheit von Facebook und anderen Plattformen sollten Gründer ebenfalls nutzen. Mit geeigneten Mitteln erzielst Du bei geringen Kosten eine enorme Reichweite. Erstens solltest Du z.B auf Facebook eine eigene Seite erstellen und mit Textbeiträgen, Videos und Gewinnspielen regelmäßig auf Dich und Dein Produkt aufmerksam machen. Zweitens zahlt sich zielgruppengerechte Werbung aus.

 

Neue Strategien austesten: ebooks online vermarkten

 

Die genannten Strategien sind die bewährten Standards. Die Entwicklung des Onlinemarketings schreitet schnell voran und Gründer sollten sich aufgrund dessen stets neue Trends suchen und sich mit ihnen auseinandersetzen. Dazu gehört vor allem das Thema PLR (Private Label Right). Hiebei kannst Du von Inhalten wie aus einem ebook eine Lizenz erwerben und diese dann für die Vermarktung verwenden. Du kannst das ebook zum Beispiel online vermarkten, als kostenlosen Download anbieten oder als Artikelserie veröffentlichen.

 

Geeignete ebooks inkl. PLR Lizenz findest Du im PLR Shop.

Was ist eine RR, MRR oder PLR ebook Verkaufslizenz?

Was ist eine RR, MRR oder PLR ebook Verkaufslizenz?

ebook Verkaufslizenz. Für welche soll ich mich entscheiden?

Beschäftigst Du dich mit dem Gedanken, ebooks zu verkaufen, um Geld im Internet zu verdienen? Dann kommst Du nicht drum herum, dich früher oder später mit dem Thema „Verkaufslizenzen“ auseinanderzusetzen. Dabei können Fragen aufkommen. „Welche unterschiedlichen Lizenzen gibt es denn überhaupt und welche Möglichkeiten bietet mir eine ebook Verkaufslizenz?“

Solltest auch Du dich mit diesem Thema befassen, dann ist das durchaus berechtigt, denn ebooks im Internet zu verkaufen kann für Dich eine lohnende Angelegenheit sein. Wenn man für sich persönlich die richtige Strategie, Motivation und Lizenz gefunden hat, dann ist es möglich neben- oder hauptberuflich mit ebooks Geld zu verdienen.

Falls Du Dir den folgenden Text nicht durchlesen möchtest, hast Du auch die Möglichkeit die Thematik mittels meines teuer produzierten Videos hier anzusehen.

Inhaltsverzeichnis:

Was brauche ich um ebooks zu verkaufen?

 

Grundsätzlich sei hierzu gesagt, dass jeder der ein ebook verkaufen möchte, eine geeignete Lizenz benötigt. Ohne geht es nicht! Diese Lizenz erhältst Du vom jeweiligen ebook-Verkäufer oder direkt vom Autor des ebooks. Je nachdem wer das ebook Deiner Wahl anbietet.

Welche ebook Verkaufslizenz ist die Beste?

Welche ebook Verkaufslizenz für Dich die Beste ist, das kann ich Dir leider nicht sagen. Ich kann nur erläutern, was es für verschiedene Lizenzen gibt und welche Eigenschaften sie mitbringen. Du musst dann für Dich persönlich entscheiden, welche Du für sinnvoll hältst und welche nicht.

Es gibt die RR Lizenz, MRR Lizenz und die Königsklasse – die PLR Lizenz. Diese 3 Verkaufslizenzen sind die gängigsten Lizenzen im deutschsprachigen Raum und erlauben es Dir, Dein erworbenes ebook zu verkaufen. Die jeweilige Lizenz bekommst Du in der Regel (so biete ich es jedenfalls meinen Kunden an) immer mit dem von dir gekauften ebook dazu. Nur worin unterscheiden sich diese Lizenzen?

Diese Frage werde ich Dir im Folgenden, so gut es geht beantworten, wobei ich mit einer noch nicht erwähnten Lizenz beginne, die nichts mit Verkaufen zu tun hat. Es ist jedoch erforderlich Dir diese Lizenz im Vorfeld zu erklären, damit Du im weiteren Verlauf alles verstehst.

Und los geht’s!

PU Lizenz – Personal Use

PU steht hierbei für „Personal Use“ und ist eben nur für den privaten Gebrauch. Das bedeutet, Du darfst das ebook nur lesen. Mehr nicht!

RR Lizenz – Reseller Rights

Nun wenden wir uns der ersten ebook Verkaufslizenz zu – der RR Lizenz. Wenn Du ein ebook mit dieser Lizenz gekauft hast, dann darfst Du das ebook weiter verkaufen. Du darfst das ebook jedoch nur mit der PU Lizenz verkaufen. Heißt also, Dein Kunde darf das ebook nur für private Zwecke verwenden und nicht verkaufen. Das ebook darf auch Deinerseits nicht verändert werden. Du musst es also so weiter verkaufen, wie Du es erhalten hast.

Für welchen Preis auch immer Du das ebook verkaufst, die Einnahmen gehören Dir. Unter Umständen fallen Gebühren für Deinen Zahlungsanbieter an (beispielsweise PayPal, …).

RR Lizenzbestimmungen im Überblick

  • Du darfst das ebook verkaufen.
  • Nur mit PU Lizenz verkaufen.
  • Das ebook darf nicht verändert werden.
  • 100% der Einnahmen gehören Dir.
  • Geeignet für ebooks oder Software.

 

Meine Empfehlung zur RR Lizenz

Diese Lizenz empfehle ich Dir, wenn Du das Thema des ebooks gut findest und es als Empfehlung verkaufen willst. Dann ist es auch nicht so schlimm, dass Du den Text des ebooks nicht verändern darfst. So etwas macht meiner Meinung aber nur Sinn, wenn Du eine eigene Website oder Blog hast und das ebook dort zum Verkauf anbietest.

MRR Lizenz – Master Resell Rights

Kaufst Du ein ebook mit der MRR Lizenz, dann besitzt Du ebenfalls die Erlaubnis das ebook zu verkaufen. Du hast zudem die Wahl, das ebook an Deine Kunden mit der PU oder mit der RR Lizenz zu verkaufen. Soll heißen, verkaufst Du Dein ebook mit der PU Lizenz, dann darf Dein Kunde das ebook nur für private Zwecke verwenden. Bietest Du Dein ebook mit der RR Lizenz zum Verkauf an, dann darf Dein Kunde das ebook mit PU Rechten erneut verkaufen.

Verändern darfst Du Dein MRR ebook allerdings auch mit dieser Lizenz nicht.

 

Meine Empfehlung zur MRR Lizenz

Die MRR Lizenz ist auch hier interessant, wenn Dir das ebook gefällt und Du es als Empfehlung verkaufen möchtest.

Darüber hinaus kannst Du Dein Verkaufsangebot noch interessanter gestalten, indem Du auch die RR Rechte mit dem ebook anbietest. Dein Kunde hat schließlich jetzt auch die Möglichkeit, mit dem gekauften ebook Geld zu verdienen.

 

MRR Lizenzbestimmungen im Überblick

  • Du darfst das ebook verkaufen.
  • Du darfst das ebook mit der PU und RR Lizenz verkaufen.
  • Das ebook darf nicht verändert werden.
  • Alle Einnahmen gehören Dir.

PLR Lizenz – Private Label Rights

Jetzt kommen wir zur beliebtesten ebook Verkaufslizenz. Sie nennt sich Private Label Rights oder auch kurz genannt: PLR Lizenz.

Sie ist deswegen sehr beliebt, da Du mit dem ebook welches Du mit der PLR Lizenz erworben hast, im Prinzip alles machen kannst. Ich habe bewusst „im Prinzip“ geschrieben, da man immer nachschauen sollte, was die PLR Lizenz des jeweiligen Lizenz Verkäufers beinhaltet. Es gibt zwar ein Grundgerüst, wie solch eine Lizenz auszusehen hat, jedoch kann es hier und da Abweichungen geben.

Das Hauptaugenmerk liegt bei der PLR Lizenz darin, das der Text des ebooks verändert werden darf. Somit kannst Du Dein eigenes neues Werk erstellen. Des Weiteren liegt der Vorteil darin, dass der Text des ebooks wiederum für neue Artikel auf der eigenen Website verwendet werden kann.

Viele Blogger bedienen sich an PLR Produkten, da es nicht immer leicht ist, sich jeden Tag neue Artikel aus den Fingern zu saugen. Sie ziehen sich den Text, den sie brauchen aus dem ebook, löschen veraltete Zeilen, fügen neue Recherchiertes ein und schwupp entsteht aus dem gekauften Gerüst ein „fertiges Haus“. In unserem Fall ein neuer Artikel.

Um jetzt nicht auf jeden einzelnen Punkt der PLR Lizenz Satz für Satz einzugehen, zeige ich Dir einmal die PLR Lizenz, die ich selbst meinen Kunden anbiete. Mit diesem Überblick wirst Du sehen, worin der Unterschied im Vergleich zur RR und MRR Lizenz liegt.

PLR Lizenzbestimmungen im Überblick

  • Das ebook kann verkauft werden
  • Das ebook kann verschenkt werden
  • Das ebook kann auf bezahlten Mitgliederseiten angeboten werden
  • Das ebook darf als Buch gedruckt und verkauft werden
  • ebook kann komplett bearbeitet und verändert werden
  • Text des ebooks darf als Content/ Artikel für Website/ Blogs verwendet werden
  • Du kannst deinen eigenen Namen in das ebook einsetzen und als eigenes Werk ausgeben
  • Du bestimmst das Format mit dem Du es verkaufst (epub, kindle, PDF,…)
  • Volle Übersetzungsrechte in jede Sprache
  • Verkauf von Reseller Rechten (RR)
  • Verkauf von Master Reseller Rechten (MRR)
  • Verkauf von Private Label Rechte (PLR)

 

Meine Empfehlung zur PLR Lizenz

In der folgenden Tabelle kannst Du einige Punkte entnehmen, die für eine PLR Lizenz sprechen.

1. Verkaufe Deine eigenen Ratgeber-ebooks!

Um direkt auf Dauer im Internet passiv Geld zu verdienen, gibt es eine effektive Lösung: Ratgeber-ebooks verkaufen! Mit Hilfe der PLR-Lizenz, die Du beim Kauf dieses Mega PLR Paketes erhältst, ist dies nun erreichbar. Die PLR-Lizenz (auch private label rights genannt) ist die populärste Lizenz unter den Verkaufslizenzen. Wenn Du Dein Geld online verdienen möchtest, bietet Dir die PLR Lizenz enorme Vorteile! Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, die ebooks ganz nach Deinen Bedürfnissen zu bearbeiten.

2. Der Content-Kick für Deine Website!

Innovativen Content für die eigene Website zu schreiben, ist nicht immer leicht und dauert oft lange. Fällt es Dir schwer, immer wieder neue Beiträge für Deine Website oder Blog zu schreiben? Hierfür eignen sich die ebooks im Mega PLR Paket besonders. Die ebooks in diesem Paket können vollständig bearbeitet und als frischen Content für die eigene Website eingesetzt werden. Ändere den Text des ebooks nach Deinen Vorlieben und kopiere ihn anschließend in Deine Website hinein. Somit bleibt Deine Website oder Dein Blog immer in Bewegung und Deine Website-Besucher sowie Google sehen, das sich was auf Deiner Website tut.

3. Gib Deinen Blog-Besuchern Geschenke!

Und wenn Du kein Geld mit ebooks verdienen möchtest, gibt es einen guten Anlass, sich für ebooks mit einer PLR-Lizenz zu entscheiden. Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, Deinen Website oder Blog-Besuchern etwas Gutes zu tun? Gib Deinen Besuchern einen Grund mehr, dass sie immer wieder bei Dir vorbei schauen. Biete Deiner Leserschaft hin und wieder gratis ebooks an. Füge diese beispielsweise in einem passenden Artikel ein. Vielleicht bietest Du einen Newsletter an. Dann kannst Du etwa ein kostenloses ebook zum Download anbieten, sowie sich Deine Leser für den Newsletter eintragen.

Fazit

Du kennst nun die 3 Verkaufslizenzen. RR, MRR & PLR. Mit der Einen darfst Du ein bisschen mit der Anderen ein bisschen mehr und mit der Dritten ganz viel. Mit allen hier aufgeführten Lizenzen kannst Du im Internet Geld verdienen, wobei die PLR Lizenz die effektivst Lizenz ist.

Für welche Lizenz Du dich auch immer entscheidest, achte immer auf die Lizenzbestimmung des Verkäufers. Er sollte auf der Verkaufsseite immer alle Punkte aufgelistet haben. Wenn nicht, dann kontaktiere ihn z.B. per Mail und frage nach. Es gibt nämlich Verkäufer, die bieten etwa eine MRR oder PLR Lizenz an, jedoch sind einige Punkte, die Dir eventuell wichtig sind, gar nicht in der ebook Verkaufslizenz drin. Dann ist die Enttäuschung groß!