Was ist eine RR, MRR oder PLR ebook Verkaufslizenz?

 

Was ist eine RR, MRR, PLR ebook VerkaufslizenzBeschäftigst Du dich mit dem Gedanken, ebooks zu verkaufen, um Geld im Internet zu verdienen? Dann kommst Du nicht drum herum, dich früher oder später mit dem Thema „Verkaufslizenzen“ auseinanderzusetzen. Dabei können Fragen aufkommen. „Welche unterschiedlichen Lizenzen gibt es denn überhaupt und welche Möglichkeiten bietet mir eine ebook Verkaufslizenz?“

Solltest auch Du dich mit diesem Thema befassen, dann ist das durchaus berechtigt, denn ebooks im Internet zu verkaufen kann für Dich eine lohnende Angelegenheit sein. Wenn man für sich persönlich die richtige Strategie, Motivation und Lizenz gefunden hat, dann ist es möglich neben- oder hauptberuflich mit ebooks Geld zu verdienen.

Falls Du Dir den folgenden Text nicht durchlesen möchtest, hast Du auch die Möglichkeit die Thematik mittels meines teuer produzierten Videos hier anzusehen.

 

Inhaltsverzeichnis:

 

 

 

Was brauche ich um ebooks zu verkaufen?

 

Grundsätzlich sei hierzu gesagt, dass jeder der ein ebook verkaufen möchte, eine geeignete Lizenz benötigt. Ohne geht es nicht! Diese Lizenz erhältst Du vom jeweiligen ebook-Verkäufer oder direkt vom Autor des ebooks. Je nachdem wer das ebook Deiner Wahl anbietet.

 

Welche ebook Verkaufslizenz ist die Beste?

 

Welche ebook Verkaufslizenz für Dich die Beste ist, das kann ich Dir leider nicht sagen. Ich kann nur erläutern, was es für verschiedene Lizenzen gibt und welche Eigenschaften sie mitbringen. Du musst dann für Dich persönlich entscheiden, welche Du für sinnvoll hältst und welche nicht.

Es gibt die RR Lizenz, MRR Lizenz und die Königsklasse – die PLR Lizenz. Diese 3 Verkaufslizenzen sind die gängigsten Lizenzen im deutschsprachigen Raum und erlauben es Dir, Dein erworbenes ebook zu verkaufen. Die jeweilige Lizenz bekommst Du in der Regel (so biete ich es jedenfalls meinen Kunden an) immer mit dem von dir gekauften ebook dazu. Nur worin unterscheiden sich diese Lizenzen?

Diese Frage werde ich Dir im Folgenden, so gut es geht beantworten, wobei ich mit einer noch nicht erwähnten Lizenz beginne, die nichts mit Verkaufen zu tun hat. Es ist jedoch erforderlich Dir diese Lizenz im Vorfeld zu erklären, damit Du im weiteren Verlauf alles verstehst.

 

PU Lizenz – Personal Use

 

PU steht hierbei für „Personal Use“ und ist eben nur für den privaten Gebrauch. Das bedeutet, Du darfst das ebook nur lesen. Mehr nicht!

 

RR Lizenz – Resell Rights

 

Nun wenden wir uns der ersten ebook Verkaufslizenz zu – der RR Lizenz. Wenn Du ein ebook mit dieser Lizenz gekauft hast, dann darfst Du das ebook weiter verkaufen. Du darfst das ebook jedoch nur mit der PU Lizenz verkaufen. Heißt also, Dein Kunde darf das ebook nur für private Zwecke verwenden und nicht verkaufen. Das ebook darf auch Deinerseits nicht verändert werden. Du musst es also so weiter verkaufen, wie Du es erhalten hast.

Für welchen Preis auch immer Du das ebook verkaufst, die Einnahmen gehören Dir. Unter Umständen fallen Gebühren für Deinen Zahlungsanbieter an (beispielsweise PayPal, …).

 

RR Lizenzbestimmungen im Überblick

 

  • Du darfst das ebook verkaufen.
  • Nur mit PU Lizenz verkaufen.
  • Das ebook darf nicht verändert werden.
  • 100% der Einnahmen gehören Dir.
  • Geeignet für ebooks oder Software.

 

Meine Empfehlung zur RR Lizenz

 

Diese Lizenz empfehle ich Dir, wenn Du das Thema des ebooks gut findest und es als Empfehlung verkaufen willst. Dann ist es auch nicht so schlimm, dass Du den Text des ebooks nicht verändern darfst. So etwas macht meiner Meinung aber nur Sinn, wenn Du eine eigene Website oder Blog hast und das ebook dort zum Verkauf anbietest.

 

MRR Lizenz – Master Resell Rights

 

Kaufst Du ein ebook mit der MRR Lizenz, dann besitzt Du ebenfalls die Erlaubnis das ebook zu verkaufen. Du hast zudem die Wahl, das ebook an Deine Kunden mit der PU oder mit der RR Lizenz zu verkaufen. Soll heißen, verkaufst Du Dein ebook mit der PU Lizenz, dann darf Dein Kunde das ebook nur für private Zwecke verwenden. Bietest Du Dein ebook mit der RR Lizenz zum Verkauf an, dann darf Dein Kunde das ebook mit PU Rechten erneut verkaufen.

Verändern darfst Du Dein MRR ebook allerdings auch mit dieser Lizenz nicht.

 

Meine Empfehlung zur MRR Lizenz

 

Die MRR Lizenz ist auch hier interessant, wenn Dir das ebook gefällt und Du es als Empfehlung verkaufen möchtest.

Darüber hinaus kannst Du Dein Verkaufsangebot noch interessanter gestalten, indem Du auch die RR Rechte mit dem ebook anbietest. Dein Kunde hat schließlich jetzt auch die Möglichkeit, mit dem gekauften ebook Geld zu verdienen.

 

MRR Lizenzbestimmungen im Überblick

 

  • Du darfst das ebook verkaufen.
  • Du darfst das ebook mit der PU und RR Lizenz verkaufen.
  • Das ebook darf nicht verändert werden.
  • Alle Einnahmen gehören Dir.

 

PLR Lizenz – Private Label Rights

 

Jetzt kommen wir zur beliebtesten ebook Verkaufslizenz. Sie nennt sich Private Label Rights oder auch kurz genannt: PLR Lizenz.

Sie ist deswegen sehr beliebt, da Du mit dem ebook welches Du mit der PLR Lizenz erworben hast, im Prinzip alles machen kannst. Ich habe bewusst „im Prinzip“ geschrieben, da man immer nachschauen sollte, was die PLR Lizenz des jeweiligen Lizenz Verkäufers beinhaltet. Es gibt zwar ein Grundgerüst, wie solch eine Lizenz auszusehen hat, jedoch kann es hier und da Abweichungen geben.

Das Hauptaugenmerk liegt bei der PLR Lizenz darin, das der Text des ebooks verändert werden darf. Somit kannst Du Dein eigenes neues Werk erstellen. Des Weiteren liegt der Vorteil darin, dass der Text des ebooks wiederum für neue Artikel auf der eigenen Website verwendet werden kann.

Viele Blogger bedienen sich an PLR Produkten, da es nicht immer leicht ist, sich jeden Tag neue Artikel aus den Fingern zu saugen. Sie ziehen sich den Text, den sie brauchen aus dem ebook, löschen veraltete Zeilen, fügen neue Recherchiertes ein und schwupp entsteht aus dem gekauften Gerüst ein „fertiges Haus“. In unserem Fall ein neuer Artikel.

Um jetzt nicht auf jeden einzelnen Punkt der PLR Lizenz Satz für Satz einzugehen, zeige ich Dir einmal die PLR Lizenz, die ich selbst meinen Kunden anbiete. Mit diesem Überblick wirst Du sehen, worin der Unterschied im Vergleich zur RR und MRR Lizenz liegt.

 

PLR Lizenzbestimmungen im Überblick

 

  • Das ebook kann verkauft werden
  • Das ebook kann verschenkt werden
  • Das ebook kann auf bezahlten Mitgliederseiten angeboten werden
  • Das ebook darf als Buch gedruckt und verkauft werden
  • ebook kann komplett bearbeitet und verändert werden
  • Text des ebooks darf als Content/ Artikel für Website/ Blogs verwendet werden
  • Du kannst deinen eigenen Namen in das ebook einsetzen und als eigenes Werk ausgeben
  • Du bestimmst das Format mit dem Du es verkaufst (epub, kindle, PDF,…)
  • Volle Übersetzungsrechte in jede Sprache
  • Verkauf von Reseller Rechten (RR)
  • Verkauf von Master Reseller Rechten (MRR)
  • Verkauf von Private Label Rechte (PLR)

 

 Meine Empfehlung zur PLR Lizenz

 

In der folgenden Tabelle kannst Du einige Punkte entnehmen, die für eine PLR Lizenz sprechen.

 

1. Verkaufe Deine eigenen Ratgeber-ebooks!

Um direkt auf Dauer im Internet passiv Geld zu verdienen, gibt es eine effektive Lösung: Ratgeber-ebooks verkaufen! Mit Hilfe der PLR-Lizenz, die Du beim Kauf eines ebooks bei Kundenheld erhältst, ist dies nun erreichbar. Die PLR-Lizenz (auch private label rights genannt) ist die populärste Lizenz unter den Verkaufslizenzen. Wenn Du Dein Geld online verdienen möchtest, bietet Dir die PLR Lizenz enorme Vorteile! Darüber hinaus hast Du die Möglichkeit, die ebooks ganz nach Deinen Bedürfnissen zu bearbeiten.

2. Der Content-Kick für Deine Website!

Innovativen Content für die eigene Website zu schreiben, ist nicht immer leicht und dauert oft lange. Fällt es Dir schwer, immer wieder neue Beiträge für Deine Website oder Blog zu schreiben? Hierfür eignen sich ebooks von Kundenheld besonders. Die ebooks von Kundenheld können vollständig bearbeitet und als frischen Content für die eigene Website eingesetzt werden. Ändere den Text des ebooks nach Deinen Vorlieben und kopiere ihn anschließend in Deine Website hinein. Somit bleibt Deine Website oder Dein Blog immer in Bewegung und Deine Website-Besucher sowie Google sehen, das sich was auf Deiner Website tut.

3. Gib Deinen Blog-Besuchern Geschenke!

Und wenn Du kein Geld mit ebooks verdienen möchtest, gibt es einen guten Anlass, sich für ebooks mit einer PLR-Lizenz zu entscheiden. Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, Deinen Website oder Blog-Besuchern etwas Gutes zu tun? Gib Deinen Besuchern einen Grund mehr, dass sie immer wieder bei Dir vorbei schauen. Biete Deiner Leserschaft hin und wieder gratis ebooks an. Füge diese beispielsweise in einem passenden Artikel ein. Vielleicht bietest Du einen Newsletter an. Dann kannst Du etwa ein kostenloses ebook zum download anbieten, sowie sich Deine Leser für den Newsletter eintragen.

 

Fazit

 

Du kennst nun die 3 Verkaufslizenzen. RR, MRR & PLR. Mit der Einen darfst Du ein bisschen mit der Anderen ein bisschen mehr und mit der Dritten ganz viel. Mit allen hier aufgeführten Lizenzen kannst Du im Internet Geld verdienen, wobei die PLR Lizenz die effektivst Lizenz ist.

Für welche Lizenz Du dich auch immer entscheidest, achte immer auf die Lizenzbestimmung des Verkäufers. Er sollte auf der Verkaufsseite immer alle Punkte aufgelistet haben. Wenn nicht, dann kontaktiere ihn z.B. per Mail und frage nach. Es gibt nämlich Verkäufer, die bieten etwa eine MRR oder PLR Lizenz an, jedoch sind einige Punkte, die Dir eventuell wichtig sind, gar nicht in der ebook Verkaufslizenz drin. Dann ist die Enttäuschung groß!